Manchmal braucht es Mut nur das zu tun, was Jesus uns aufgetragen hat! Markus 1,40-45

28. Februar 2014
  • Seit der Zeit von Mose wurde in Israel kein Aussätziger mehr geheilt. Darum war dieses Wunder ein Zeichen für den Messias. Da der Mann zum Priester gehen musste, war es eine Botschaft an die jüdischen Gelehrten. Der Messias, oder anders gesagt, der versprochene Prophet wie Mose (5. Mose 18,18-19), ist da. (vergleiche Artikel: http://obrist-impulse.net/ein-prophet-wie-mose-ist-der-juedische-messias-mohammed-oder-jesus)
  • Der Mann war so begeistert, dass er sich nicht an die Anweisungen von Jesus hielt und ihn damit in seinem Dienst hinderte. Es entstand eine Verschiebung auf die Heilungen, statt auf das Heil. Dazu kam nun noch die Erwartung einer politischen Revolution durch den Messias.
  • Manchmal braucht es Mut nur das zu tun, was Jesus uns aufgetragen hat.

Markus 1,40-45  zum Text

40 Einmal kam ein Aussätziger zu Jesus. Er fiel vor ihm nieder und bat: „Wenn du willst, kannst du mich heilen.“ 41 Jesus hatte Mitleid mit dem Mann. Deshalb streckte er die Hand aus, berührte ihn und sagte: „Ich will es tun! Sei gesund!“ 42 Im selben Augenblick war der Aussatz verschwunden und der Mann geheilt.  43-44 „Sag niemandem etwas“, schärfte Jesus ihm ein, „sondern geh sofort zum Priester, und lass dich von ihm untersuchen. Bring das Opfer für deine Heilung dar, wie es Mose vorgeschrieben hat.  So werden die Priester sehen, dass ich im Auftrag Gottes handle.“  45 Doch der Mann erzählte überall, wie er geheilt worden war, so dass Jesus nicht länger in der Stadt bleiben konnte. Er musste sich in eine einsame Gegend zurückziehen. Aber auch dorthin kamen von überall die Leute zu ihm.

Was sind Deine Gedanken zum Text?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: