Harmonie in Unterschiedlichkeit

16. März 2019

Jesus ist sechs Tage vor seinem Tod bei Marta, Maria und Lazarus zum Essen eingeladen. Auf einmal steht Maria auf, holt ein exklusives Duftöl und salbt damit die Füße von Jesus (Johannes 12,1-11).

In der Bibel werden Könige, Priester und Propheten gesalbt. Jesus vereint alle drei Funktionen in sich: Kurze Zeit, nachdem er gesalbt wurde, ….

Maria salbt Jesus für seinen letzten Lebensabschnitt. Der Geruch des Salböls begleitet ihn auf dem Leidensweg und weist ihn darauf hin, für wen er diesen Weg geht: für die Menschen, die ihn und Gott lieben.

Maria investiert ein Vermögen in diesen Liebesbeweis. Es ist fast ein Jahresgehalt.

Judas, ein Jünger von Jesus, bleibt dagegen im Irdischen stehen. Ihm fehlt der Blick auf die göttliche Dimension. Denn hier dient der himmlische Vater durch Maria seinem Sohn. Geld spielt dabei keine Rolle.

Von Jesus geht eine wohlwollende Freiheit aus. Die Frauen um Jesus können sich frei entfalten. Es herrscht keine Menschenfurcht.

weiterlesen →

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: