Psalm 23,4

7. Februar 2021

 „Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab, sie trösten mich.“

Gebet: Himmlischer Vater, es ist spannend zu beobachten, dass David im finsteren Tal auf einmal mit dir per du wird.

Es ist ein Geheimnis, dass wir dir, wenn wir uns auf dich einlassen, im Leid näherkommen. Auf einmal erleben wir, wie du uns durchträgst. Wie wir von dir gehalten werden.

Mit dem Stock hältst du die Feinde fern. Du kämpfst für uns. Das tröstet uns. Hilf uns, dass wir sehen, wie du für uns kämpfst.

Wie du im finsteren Tal führst, auch wenn wir den Ausgang noch nicht erkennen können. Hilf, dass wir ganz nah bei dir bleiben, denn du kennst den Weg heraus aus der Situation, wenn alles dunkel erscheint.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: