Kulturelle Grenzen überschreiten

14. Februar 2021

Kornelius betet nicht zu den vielen Schutz-Göttern der Römer, sondern zum Schöpfer-Gott der Juden. Wahrscheinlich war er sich nicht sicher, ob Gott ihm gnädig ist – ihm, dem Nichtjuden, der sich nicht beschneiden ließ und nicht zum Judentum konvertierte, was ihn auch seinen Job gekostet hätte. In einer Gebetszeit, am Nachmittag um drei Uhr, erfährt er eine große Ermutigung, als er von einem Engel erfährt, dass seine Gebete erhört worden sind. Wer Gott von ganzem Herzen sucht, von dem lässt er sich finden.

Kornelius hat ein Problem, er war der Einzige seiner Art. So kommt es, dass Gott ihn mit anderen Gläubigen in Kontakt bringen möchte. Aber das war nicht so einfach. Denn den anderen war durch rabbinische Gesetze der Kontakt mit Nichtjuden verboten. Gott fordert Petrus auf, Grenzen zu überschreiten, und sein Denken zu verändern.

Gott fordert uns manchmal auf, über unsere natürlichen und kulturellen Grenzen in seinem Auftrag einen Schritt zu machen, damit er helfen kann.

Montag, 15. Februar, 14 Uhr, Radio Maria Schweiz

Sendung Spiritualität, Messianisches Judentum mit Hanspeter Obrist

https://www.obrist-impulse.net/kulturelle-grenzen-ueberschreiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: