Jünger auf stürmischer See

16. November 2021

In Matthäus 14 wird uns berichtet, wie die Jünger auf dem stürmischen See waren und Jesus auf dem Wasser zu ihnen kam (Matthäus 14,27-33).

Jesus, diese Geschichte zeigt sehr gut auf, was Glauben heißt. Erstens, dir zu vertrauen. „Habt Vertrauen“ – „Ich bin es, fürchtet euch nicht“. Hilf uns, dass wir auf dich vertrauen, denn so müssen wir uns nicht mehr fürchten.

Zweitens lernen wir, auf dein Wort hin zu handeln. Petrus hat nicht aus Abenteuerlust gehandelt. Auf dein Wort hin hat er Unmögliches gewagt. Hilf uns, dass wir hören, was du uns in unsere persönliche Situation hinein sagst.

Und dann kommt die Krise, als Petrus nicht mehr auf dich schaut, sondern auf sich. Ein treffendes Bild auch für uns. Hilf uns, dass wir auf dich schauen und nicht auf die Umstände und Stürme in unserem Leben.

Ein weiteres Bild: Petrus schreit zu dir, und du streckst ihm deine Hand im entgegen. Danke, dass du unsere Gebete hörst und uns deine Hand entgegenstreckst, die uns auch mitten im Sturm hält.

Durch unsere Krisen erleben wir: Du bist Gottes Sohn. Dich beten wir an und geben dir alle Ehre dafür, dass du uns Menschen nachgehst und uns hältst, wenn wir zu versinken drohen. Amen.

https://www.obrist-impulse.net/inspiration-fuers-gebet-aus-dem-leben-von-petrus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: