Jesus, eine göttliche Inkarnation

11. Dezember 2021

Im Neuen Testament steht, Jesus sei eine Verkörperung Gottes auf dieser Erde. Stammt dieser Gedanke aus der griechischen Mythologie? Ist es hellenistisches Gedankengut?

Jesus wurde als Jude geboren und ist als Jude gestorben. Er hatte keine philosophische Ausbildung. Er zitierte vor allem die hebräische Bibel (Tanach / Erstes Testament).

Kennt also die jüdische Bibel eine Inkarnation Gottes?

In 1. Mose 18 erschien Gott dem Abraham als Mann. In Psalm 2,7 steht, dass Gott den Messias zeugt. In Jesaja 9,5 erhält ein Kind göttliche Titel. Jesaja 7,14 beschreibt eine zeichenhafte Geburt vom Immanuel – Gott mit uns. Daniel 7,13-14 beschreibt, dass der Menschensohn aus dem Himmel kommt, und alle Macht erhält und angebetet wird.

Indem der Menschensohn geboren wurde, wird sichtbar, dass der König aus dem Himmel wirklich Mensch war und nicht nur eine menschliche Erscheinung. Deshalb versteht er uns. Zugleich sehen und erleben wir, was mit der Hilfe Gottes möglich ist. Es wird klar, dass Gott mit uns sein will („Immanuel“). Er ist nicht ein ferner Gott, sondern interessiert sich für uns.

weiterlesen https://www.obrist-impulse.net/jesus-eine-goettliche-inkarnation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: