Despoten bleiben stur

25. Juni 2022

Despoten scheinen dazu zu neigen, stur bei ihren Plänen zu bleiben, auch wenn ihr Volk dabei zugrunde geht. In 2.Mose 10,7 steht: Lass die Leute ziehen … Merkst du denn noch immer nicht, dass Ägypten zugrunde geht?“

Es entbrennt ein Machtkampf. Auch für den Wind hatten die Ägypter eine Gottheit. Jetzt aber treibt der Wind unzählige Heuschrecken heran, die auch die geweihten Bäume abfressen. Es gab auch einen Gott namens Seraja, der als Beschützer vor Heuschreckenplage galt. Aber er war machtlos gegenüber dem Gott Israels.

Der Pharao spielt mit der Täuschung. Doch schon an seiner Formulierung erkennt man die Tücke. Sein Eingeständnisnehmt meine Sünde von mir und betet zum HERRN“ (2.Mose 10,7) ist nur oberflächlich. Er bittet Gott nicht selbst um Befreiung, sondern lässt andere für sich beten.

Wer seine Gesinnung ändert, der wendet sich selbst mit der Bitte um Erbarmen an Gott.

Die Heuschrecken verzehrten alles, was vom Hagel übriggeblieben war. Statt dass ihm ein Licht aufgeht und er einlenkt, verfinstert sich das Herz des Pharaos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: