Die „Heiligen Drei Könige“– drei Worte – drei Irrtümer

19. Dezember 2017
Erstens waren sie keine „Heiligen“, sondern ganz normale Menschen. Zweitens weiß niemand, ob sie zu dritt kamen. Nur die Anzahl der Geschenke ist bekannt. Und drittens waren es keine Könige, sondern Gelehrte und Sterndeuter.
 
Dennoch kommen in der Weihnachtsgeschichte drei Könige vor.
 
Herodes war ein König des Schreckens.
 
Augustus war ein guter Schauspieler, doch der König, auf den die Menschheit wartete, war er keinesfalls.
 
Jesus wurde als König der Juden bezeichnet. Kein Glanz – keine Gewalt – seine Botschaft: Nicht die mächtigen Herrscher bringen Rettung, sondern derjenige, der sich schwach zeigt. In der Verwundbarkeit liegt eine besondere Stärke. Wer sich verwundbar zeigen kann, ist der eigentlich Starke.
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: